Wie ich euch bereits in einem vergangenen Beitrag gezeigt habe, sind die Bakterien in unserem Darm immens wichtig für alle möglichen Funktionen unseres Körpers bis hin zu Übergewicht und Immunabwehr.

Studie zeigt den Zusammenhang zwischen Darmflora und Covid-19-Erkrankung

Eine neue Studie zeigt, wie sich eine gesunde Darmflora auf den Umgang des Körpers mit Viren auswirkt. Konkret: Coronaviren.

Im Journal “Gut” (zu Deutsch: Darm) wurde dieser Tage (Jänner 2021) eine Studie veröffentlicht, die erstmals den Zusammenhang zwischen Darmbakterien und COVID-19-Erkrankungen untersucht. Die Studie zeigt ganz klar [1]:

Patienten mit COVID-19 (also einer Corona-Infektion mit entsprechender Erkrankung) haben eine schwächere Zusammensetzung der Darmflora. In all diesen Fällen haben die Patienten weniger gesunde Darmbakterien. Je weniger, desto schwerer der Verlauf von COVID-19.

Aus der Studie lässt sich deutlich schließen:

  • Wie stark die Darmbakterien das Immunsystem beeinflussen, auch bei COVID-19.
  • Dass Patienten mit gestörter Darmflora mehr entzündliche Spätfolgen und Gewebeschäden haben.
  • Dass geschädigte Darmbakterien auch nach dem Virus gleiche Werte behalten. Es sei denn, man steuert mit Ernährung dagegen. Dies zeigt, dass sie nicht durch das Virus geschädigt werden.
  • Dass der Schweregrad der Erkrankung eindeutig mit geschädigter Darmflora einhergeht.

Mehr Covid-Antikörper bei gesunder Darmflora

Nun noch mehr [2]: In einer neuen Studie aus Hongkong wird gezeigt, dass bei COVID-19-Patienten, die ein Darmflora-sanierendes Mittel einnahmen,

  • 100% nach Ende der Erkrankung völlig symptomfrei waren. Hingegen nur 50% der Kontrollgruppe ohne Sanierung der Darmflora.
  • signifikant mehr Antikörper im Blut vorhanden waren.
  • die Entzündungswerte im Blut signifikant reduziert waren.

Ich weiß, ich weiß, man hört es nicht gerne, aber ich muss es hier nochmal in aller Deutlichkeit sagen:

Die Darmflora wird von der Ernährung bestimmt.

Am besten für eine funktionierende Darmflora ist:
Frisch gekochtes Essen aus naturbelassenen Zutaten.
Möglichst viel Vollkorn- und Gemüseanteil (Ballaststoffe).

Und immer wieder darf man sich daran erinnern:

Gesunde Darmbakterien halten uns schlank !
Gesunde Darmbakterien verhindern Entzündungen !
Gesunde Darmbakterien arbeiten gegen Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen!

Falls du dich bereits sehr gut und bewusst ernährst, dann sprich dir selbst mal ein deutliches Lob dafür aus !

Falls du noch dabei bist, dich in die Richtung zu bewegen, dann stelle doch mal eine einzelne Mahlzeit pro Tag auf frisch/Vollkorn um ! Hier gibt es den 5-Punkte-Plan.

Falls du noch denkst, “das kann ich nicht”, dann male dir die Vorteile für dein Leben aus, besonders wenn du älter wirst.

Wenn du es versuchst, aber immer wieder scheiterst, kann ein Mind Movie die richtige Idee für dich sein!

Viel Erfolg und Gesundheit wünscht dir

Monika

[1] https://gut.bmj.com/content/early/2021/01/04/gutjnl-2020-323020

[2] https://gut.bmj.com/content/early/2021/01/04/gutjnl-2020-323020[2] https://www.med.cuhk.edu.hk/press-releases/40-of-hong-kong-people-show-gut-dysbiosis-comparable-to-that-of-covid-19-patients-cuhk-microbiome-immunity-formula-hastens-recovery-of-covid-19-patients-and-offers-hope-to-boost-immunity